News

Pflegende betreuende Angehörige im TV

 

SCHAFFHAUSEN (pd) Die täglichen Herausforderungen und Freuden, Grenzen und Hilfen von pflegenden und betreuenden Angehörigen stehen im Mittelpunkt eines Films, den das Schaffhauser Fernsehen am Freitag, 30. Oktober 2020, ab 18.30 Uhr zeigt. Wir lernen Verwandte von betagten und behinderten Personen kennen, die von ihren Erfahrungen berichten und wie sie die anspruchsvolle Aufgabe mitten im Leben stehend meistern. 

Kanton und Stadt Schaffhausen haben zum zweiten Mal zum 30. Oktober, dem Tag der pflegenden und betreuenden Angehörigen, die Initiative ergriffen - in Corona-Zeiten mit einem kontaktfreien Konzept. Dazu gehört der TV-Auftritt, der später auch in Clips zu sehen sein wird. Ausserdem wird eine Gutschein-Aktion für Entlastungsdienste, die es in verschiedener Form gibt, gestartet. Um den Angehörigen eine wichtige Besorgung, eine Unternehmung oder einfach eine Verschnaufpause zu ermöglichen, gibt es im Kanton verschiedene Angebote, über die man sich bei der Pro Senectute, der Pro Infirmis oder direkt bei den Anbietern beraten lassen kann. So lösen zum Beispiel Fachpersonen die Betroffenen stundenweise zu Hause ab - oder Pflegeheime und Behinderteninstitutionen bieten vorübergehende Tagesstrukturen oder Wohnen an. Wer Angehörige pflegt und eine solche Entlastung in Anspruch nimmt, kann sich innerhalb der nächsten zwölf Monate einmalig Selbstkosten bis zu 100 Franken rückerstatten lassen; diese Aktion wird unterstütz von der Raiffeisenbank Schaffhausen. Information und Anmeldung zur Gutschein-Aktion beim kantonalen Sozialamt, Walther-Bringolf-Platz 4, 8200 Schaffhausen, Tel. 052 632 76 90.

Neue Studie untersucht Kosten des betreuten Wohnens

Am Fachkongress «Betreutes Wohnen» präsentieren Curaviva Schweiz, senesuisse, Spitex Schweiz und Association Spitex privée Suisse ASPS eine Studie, die erstmals die Kosten für das betreute Wohnen in der Schweiz untersucht.

Link Studie untersucht Kosten des betreuten Wohnens

Danke Spitex!

Am nationalen Spitex-Tag war es an der Zeit, allen Spitex-Mitarbeitenden Danke zu sagen! Ich persönlich habe den allergrössten Respekt vor den Leistungen aller Spitex-Mitarbeitenden in den sieben Regionen unseres Verbandes. Unsere Spitex erbringt unverzichtbare Leistungen in der Gesundheitsversorgung. Spitex-Fachpersonen – von der Hauswirtschafts-Mitarbeiterin bis zur Pflegeexpertin – übernehmen in der ambulanten Pflege und Unterstützung der Klienten zu Hause eine tragende Funktion. Die COVID-Pandemie war und ist für die Spitex eine aussergewöhnlich herausfordernde Zeit. Spitex-Fachpersonen pflegen und unterstützen die Klienten und Klientinnen unter verschärften Hygienemassnahmen zu Hause, auch wenn diese an COVID erkrankt oder in Quarantäne sind. Hinzu kommen zusätzliche Aufgaben wie die Beschaffung von genügend Schutzmaterial, die Schulung der Mitarbeitenden, vermehrter Koordinationsaufwand, die Mitwirkung in den kantonalen Krisenstäben und Fragen rund um die Finanzierung von Zusatzleistungen und -material. Die Wertschätzung und Dankbarkeit seitens der zufriedenen Spitex-Klientinnen und -Klienten sind schliesslich auch wichtige Faktoren für die Arbeitszufriedenheit und Motivation. Und darum wollten wir – nebst dem Lob im Namen aller Klientinnen und Klienten – auch unsere grosse Dankbarkeit zum Ausdruck bringen! Deshalb lautete denn auch das Motto des diesjährigen Nationalen Spitex-Tages vom 5. September ganz einfach «Danke Spitex!».

Rosmarie Widmer Gysel, Präsidentin Spitexverband des Kantons Schaffhausen

Zahlen und Fakten zur Spitex mit Leistungsauftrag (Nonprofit) im Kanton Schaffhausen

  • 7 Regionen: Neuhausen, Schaffhausen, Thayngen, Stein am Rhein, Klettgau-Randen, Buchberg-Rüdlingen und Unterklettgau-Randental (SPUR)
  • 350 Mitarbeitende (umgerechnet 135 Vollzeitstellen)
  • Knapp 94'000 Stunden Pflegeleistungen und 41'000 Stunden Unterstützung im Haushalt
  • Gut 2'000 Klientinnen und Klienten
  • Knapp 15 Mio. Franken Umsatz, davon sind 90% Personalaufwand
  • Finanzierung 38% Beiträge der Gemeinden / 62% Versicherer, Klientinnen und Klienten

Basis: Spitex-Statistik 2019, BFS;  Berechnungen Finanzdaten durch kant. Gesundheitsamt Schaffhausen durch Erhebung bei den Gemeinden

pdfsh_medienmitteilung_spitex-tag_2020.pdf105.67 KB

Spitex Magazin

Spitex Magazin April 2020

 

 Abo-Gebühr: Fr. 40.- pro Jahr https://www.spitexmagazin.ch/Publikationen/Spitex-Magazin/Abonnement/PxdTI/

Fokusthemen

Psychiatrische Fachaustausche 2020

Es finden an folgenden Daten Psychiatrische Fachaustausche statt:

16. November 2020, SPITEX Klettgau-Randen, Vordergasse 21, Neunkirch, 14 bis 16 Uhr

«Kein 24-Stunden-Service bei der Spitex? Das kann ich mir nicht vorstellen»

Die Spitex Stadt Luzern ist ein Pionier-Unternehmen: 1995 hat erstmals in der Schweiz eine Spitex-Organisation ein Rund-um-die-Uhr-Angebot lanciert. Das Angebot existiert noch heute und wurde seither immer wieder optimiert. Damals wurde auch ein erstes elektronisches Patientendossier eingeführt. Mehr lesen...pdfFokusthema 24 Stunden-Betrieb105.67 kB

Logo UBA RGB 500106 1

Wirksame Hilfe für ältere Menschen

Die Unabhängige Beschwerdestelle für das Alter UBA ist Ansprechpartnerin bei Konflikten im Alter.

www.uba.ch

Am nationalen Spitex-Tag war es an der Zeit, allen Spitex-Mitarbeitenden Danke zu sagen! Ich persönlich habe den allergrössten Respekt vor den Leistungen aller Spitex-Mitarbeitenden in den sieben Regionen unseres Verbandes. Unsere Spitex erbringt unverzichtbare Leistungen in der Gesundheitsversorgung. Spitex-Fachpersonen – von der Hauswirtschafts-Mitarbeiterin bis zur Pflegeexpertin – übernehmen in der ambulanten Pflege und Unterstützung der Klienten zu Hause eine tragende Funktion. Die COVID-Pandemie war und ist für die Spitex eine aussergewöhnlich herausfordernde Zeit. Spitex-Fachpersonen pflegen und unterstützen die Klienten und Klientinnen unter verschärften Hygienemassnahmen zu Hause, auch wenn diese an COVID erkrankt oder in Quarantäne sind. Hinzu kommen zusätzliche Aufgaben wie die Beschaffung von genügend Schutzmaterial, die Schulung der Mitarbeitenden, vermehrter Koordinationsaufwand, die Mitwirkung in den kantonalen Krisenstäben und Fragen rund um die Finanzierung von Zusatzleistungen und -material. Die Wertschätzung und Dankbarkeit seitens der zufriedenen Spitex-Klientinnen und -Klienten sind schliesslich auch wichtige Faktoren für die Arbeitszufriedenheit und Motivation. Und darum wollten wir – nebst dem Lob im Namen aller Klientinnen und Klienten – auch unsere grosse Dankbarkeit zum Ausdruck bringen! Deshalb lautete denn auch das Motto des diesjährigen Nationalen Spitex-Tages vom 5. September ganz einfach «Danke Spitex!».

Rosmarie Widmer Gysel, Präsidentin Spitexverband des Kantons Schaffhausen

Zahlen und Fakten zur Spitex mit Leistungsauftrag (Nonprofit) im Kanton Schaffhausen

  • 7 Regionen: Neuhausen, Schaffhausen, Thayngen, Stein am Rhein, Klettgau-Randen, Buchberg-Rüdlingen und Unterklettgau-Randental (SPUR)
  • 350 Mitarbeitende (umgerechnet 135 Vollzeitstellen)
  • Knapp 94'000 Stunden Pflegeleistungen und 41'000 Stunden Unterstützung im Haushalt
  • Gut 2'000 Klientinnen und Klienten
  • Knapp 15 Mio. Franken Umsatz, davon sind 90% Personalaufwand
  • Finanzierung 38% Beiträge der Gemeinden / 62% Versicherer, Klientinnen und Klienten

Basis: Spitex-Statistik 2019, BFS;  Berechnungen Finanzdaten durch kant. Gesundheitsamt Schaffhausen durch Erhebung bei den Gemeinden

pdfsh_medienmitteilung_spitex-tag_2020.pdf105.67 KB

Kontakt

Spitexverband des
Kantons Schaffhausen
Sekretariat

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel +41 52 632 54 90

Intern